Internationales Pool Billard Regulativ - Teil 7

Die Spielregeln - Teil 7

 

Regeln für Rollstuhlfahrer

7.1 Spieler
7.2 Fouls
7.3 Anforderungen an den Rollstuhl

7.1 Spieler

Alle Spieler, die unter diesen Abschnitt fallen, müssen eine Bewegungsbehinderung wie Querschnittslähmung, Lähmung der Gliedmaßen, Amputation oder andere anerkannte Behinderung haben, die es erforderlich macht, dass sie einen Rollstuhl benutzen. In manchen Fällen kann die Bescheinigung eines Arztes erforderlich sein.

7.2 Fouls

a) Der Spieler muss während des Stoßes sitzen bleiben (d.h. zumindest eine Gesäßhälfte muss sich auf dem Sitz oder dem Sitzkissen befinden). Wird ein Kissen benutzt, muss dieses flach auf dem Sitz des Rollstuhls liegen. Das Kissen darf nicht zusammengebündelt werden, so dass der Spieler sich rittlings darauf setzen könnte. Der Spieler darf sich nicht auf ein Rad oder eine Armlehne setzen. Die Sitzhöhe des Spielers darf vom der normalen Bodenhöhe ab gemessen nicht höher sein als 27 Inches oder 68,5 cm.
b) Der Spieler muss während seines Stoßes mit keinem Fuß den Boden berühren. Der Spieler darf seine Beine nicht zur Verbesserung des Stoßes gegen den Tisch oder seinen Rollstuhl lehnen, während er einen Stoß ausführt.
c) Es ist den Spielern erlaubt, Hilfsmittel wie Queueverlängerungen, spezielle Hilfsqueues, etc. zu benutzen. Es darf den Spielern während des eigentlichen Stoßes nicht geholfen werden. (Eine andere Person darf das Hilfsqueue halten, aber den Stoß muss der Spieler alleine ausführen). Benötigt ein Spieler Hilfe, um sich um den Tisch zu bewegen, so darf er diese Hilfe in Anspruch nehmen. Der Rollstuhl darf während des Stoßes von keiner anderen Person berührt werden.

Verstöße gegen oben genannte Regeln werden als 6.16 Unsportliches Verhalten gewertet und werden im Normalfall wie folgt bestraft: Bei der ersten Zuwiderhandlung erhält der Gegner Lageverbesserung auf dem ganzen Tisch. Bei der zweiten Zuwiderhandlung verliert der Spieler ein Spiel. Bei der dritten Zuwiderhandlung verliert der Spieler die gesamte Partie. Der Schiedsrichter kann die Bestrafung der Art und Weise der Zuwiderhandlung anpassen.

7.3 Anforderungen an den Rollstuhl

Es dürfen keine Stehhilfen benutzt werden, die es dem Spieler erlauben, aus der stehenden Position zu stoßen. Der Rollstuhl eines jeden Spielers soll sauber sein und in guter mechanischer Gesamtverfassung.